Stadt Rosenheim

Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnologie IuK
Der Raum Rosenheim hat sich in den letzten Jahren durch zielbewusstes Zusammenwirken von Politik, Wirtschaft und Hochschule zu einem regionalen Zentrum der Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) entwickelt. Viele Neugründungen und junge Unternehmen aus der Informations- und Kommunikationsbranche nutzen die Vorteile des Standortes Rosenheim. Mit ihrem Internetauftritt, ihrem eigenen Breitbandnetz für mittlerweile fast das gesamt Stadtgebiet und ihrem Online-Parkleit-System sorgt die Stadt für Aufsehen in den neuen Medien.
Rosenheim profiliert sich als kleiner aber feiner regionaler Knoten in einem überregionalen, grenzüberschreitenden IuK-Netz. Ziel aller Aktivitäten ist es dabei, einerseits die Unternehmen der IuK-Branche zu stärken, andererseits allen Unternehmen und Bürgern der Region durch Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnik Wettbewerbsvorteile bzw. Alltagserleichterungen zu verschaffen.

 

Wirtschaft
Der Wirtschaftsraum Rosenheim mit der kreisfreien Stadt Rosenheim bildet das wirtschaftliche Zentrum innerhalb des Dreiecks München-Salzburg- Innsbruck. Eingebettet in eine der schönsten Voralpenlandschaften Deutschlands werden innovative und traditionelle Produkte für den nationalen und internationalen Markt erforscht, konzipiert und gefertigt. Die idealen Verkehrsverbindungen in Richtung Brenner und damit nach Südeuropa, aber auch in Richtung Osteuropa, machen die Wirtschaftsregion zu einem der verkehrsgünstigsten Standorte in Europa.

 

Tourismus/Fremdenverkehr
Stadt und Landkreis Rosenheim repräsentieren die „typische bayerische Landschaft“. Nicht umsonst gilt Rosenheim als „Tor zu den Alpen“. Die umliegenden Seen, und hier insbesondere das „Bayerische Meer“, der Chiemsee, verleihen der Region ihr spezielles Ambiente. Einheimische sowie Touristen genießen den hohen Freizeitwert, egal ob beim Ski fahren und Rodeln im Winter oder beim Surfen, Biken oder Klettern im Sommer. 

 

Ausgezeichneter Branchenmix
Dank der soliden mittelständischen Struktur und seines krisensicheren Branchenmix präsentiert der Arbeitsmarkt in Rosenheim ein weitaus positiveres Bild als vergleichbare Städte. Grundlage der gesunden Wirtschaftsstruktur sind auf der einen Seite international tätige Unternehmen, wie z. B. die Firmen Kathrein, Steelcase, Krones, Multitest, Gabor, Danone und auf der anderen Seite gesunde regionale Unternehmen in den Bereichen Dienstleistungen, Handwerk, produzierendes Gewerbe usw.

 

Erlebnis- und Einkaufsstadt
Bummeln, einkaufen, ausgehen: Üppige historische Fassaden mit südländischen Flair, elegante Boutiquen, große Kaufhäuser, gemütliche Cafés, schattige Biergärten, ausgefallene Szene-Lokale, Theater, Museen und renommierte Ausstellungen: Die Innstadt Rosenheim ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region. Auf rund 87.000 qm Handelsfläche allein in der historischen Innenstadt erfüllt die Rosenheimer City jeden Einkaufswunsch vom originellen Urlaubssouvenir bis zum neuen Outfit, vom Designer-Look bis zur echten Tracht. In der gesamten Stadt stehen den Besuchern 680 Einzelhandelsbetriebe mit attraktiven Angeboten auf einer Gesamtfläche von 222.000 qm zum Bummeln und Einkaufen zur Verfügung. Da bleibt kein Wunsch offen!
In Rosenheims guter Stube, auf dem Max-Josefs-Platz und in der Fußgängerzone locken nicht nur die einladenden Schaufenster. Vielfalt bietet auch die Gastronomie: Straßencafés und Eisdielen versüßen den Aufenthalt. Bayerische Biergärten und Wirtshäuser haben Deftiges parat, Restaurants die ganze Palette der internationalen Küche.
Und auch nach Sonnenuntergang ist es längst noch nicht vorbei: Am Salzstadel oder im Hofbräu, am Grünen Markt, in der Münchener Straße und an vielen weiteren Orten erwarten Sie Live-Musik, kleine Bars, Szenelokale und Diskotheken. Und im Mega-Kino City-Dome laufen die neusten Kino-Highlights. Apropos Film! Vielen ist Rosenheim bereits durch die populäre TV-Serie Rosenheim Cops bekannt, die hier in und um Rosenheim gedreht wird.

 

Aussichten
Neben Pflege, Ausbau und steter Verbesserung der vorhandenen Wirtschaftsstruktur stellt allein schon die Lagegunst des Wirtschaftsraumes Rosenheim einen entscheidenden Faktor für seine weitere positive Entwicklung als Wirtschaftsstandort dar. So bietet z. B. die Öffnung des europäischen Ostens eine Vielzahl neuer Chancen. Der Raum Rosenheim sowie seine Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen sind bereits am Wirtschaftsgeschehen in Süd-Südosteuropa beteiligt und aktiv.
Die Wirtschaftsförderung kann auf eine Vielzahl hochwertiger Gewerbeflächenangebote im gesamten Stadtgebiet zurückgreifen, z. B. für Dienstleister, Industrie-, Gewerbe- und Handwerksbetriebe sowie Handel. Das Angebot umfasst sofort verfügbare bebaute und unbebaute Grundstücke. Das innovative Standortinformationssystem der Wirtschaftsförderung unter www.rosenheim.de sowie www.sisby.de hilft Ihnen bei der exakten Suche von Immobilien. Überzeugen Sie sich selbst, die Region Rosenheim ist ein interessanter und lohnender Standort für Investitionen.

 

Kultur/Kongresse/Ausstellungen
Der Slogan des Altbundespräsidenten Roman Herzog „Mit Laptop und Lederhose“ trifft wohl auf keine Region in Bayern besser zu, als auf Rosenheim. Tradition und Moderne sind im Raum Rosenheim zwei Komponenten, die keine Gegensätze, sondern Gemeinsamkeiten darstellen. Mit zahlreichen historischen Landesausstellungen, Ausstellungen internationaler Institutionen und speziellen Events genießt das Ausstellungszentrum Lokschuppen seit 1988 überregionalen Ruf.
Rosenheim ist auch auf dem Weg zu einer renommierten Messestadt mit speziellem Angebot an Fach- und Regionalmessen. Das Kultur- und Kongresszentrum verfügt über moderne Tagungs- und Kongresstechnik und flexible Anpassung der Räumlichkeiten an die Erfordernisse lokaler und internationaler Fachveranstaltungen. Das Rosenheimer Herbstfest, der Christkindlmarkt oder auch die bayerischen Brauchtumsveranstaltungen
in Stadt und Land sind tief bei den Bürgern verwurzelt und sind ein Teil der Stadt, genauso wie das bayerische Stadtbild mit den schon von weitem erkennbaren Zwiebeltürmen oder die vielen Amateurtheater.

 

 

   

      Stadt Rosenheim

Amt für Informationsverarbeitung
Manfred Grundei
Königstraße 24
83022 RosenheimStadt Rosenheim

Telefon: 08031/36-1151
Fax: 08031/36-2003
www.rosenheim.de
Manfred.Grundei@rosenheim.de

NEWS UND PRESSE

Momentan sind keine Projektstände verfügbar.
Zum News- und Pressearchiv

VERANSTALTUNGEN

Momentan sind keine Veranstaltungen vorhanden.
Zum Veranstaltungsarchiv
 
Gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Regionalfonds im
Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG IV A