Unternehmenssuche
Unternehmenslogin

News- und Pressearchiv


Das war die doIT 2009

Erfolgsfaktor Wissen - So sichern KMUs ihr Unternehmens-Know how!

Die richtige Information, für den richtigen Mitarbeiter, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.

Wie Unternehmen wertvolles Wissen von Kunden und Mitarbeitern festhalten, weitergeben und nützen um langfristig stabil am Markt agieren zu können und Innovation zu fördern, erklärten drei erfolgreiche Tiroler Unternehmen und zwei Universitätsprofessorinnen. Ausschlaggebend sei dabei zum Beispiel nicht welche Systeme und Softwaretools eingesetzt werden, so Erich Ebbrecht und Michael Danzl von Fritz Egger GmbH, sondern, wie diese eingesetzt werden und ob jene, die sie täglich verwenden ihren persönlichen Nutzen erkennen.

Dokumente, Emails, Daten und Informationen so zu verwalten, dass Kollegen das Arbeiten erleichtert wird, weniger Fehler passieren und mehr Transparenz entsteht, ist einerseits im Interesse der meisten Mitarbeiter doch bedeutet dies noch immer zusätzlichen Arbeitsaufwand für den Einzelnen.

Neben dem unbestreitbaren Benefit von Wissensmanagementsystemen betont aber vor allem Prof. Hugl Risiken wie etwa Wirtschaftsspionage, die bei unachtsamen Umgang mit sensiblen Informationen lauern.

Dass der Schlüssel zum erfolgreichem Wissensmanagement aber immer noch engagierte und motivierte Mitarbeiter sind, darüber sind sich alle Referenten und Teilneher der doIT einig.

 

Downloads: 

Wissensprozesse für Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU), Ao. Univ.-Prof. Dr. Kerstin Fink,Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik, Universität Innsbruck

EGGIPEDIA - Wissensmanagement in der Egger IT,  Erich Ebbrecht, Projektleitung OrgIT und Michael Danzl, Leitung IT Qualitätsmanagement, Fritz Egger GmbH, St. Johann in Tirol

Das Qualitätssicherungsmodell der Best Wellness Hotels Austria: Wissen generieren. Wissen strukturieren und verwalten. Von Gästen und Mitarbeitern lernen. Mag. Michaela Thaler, Geschäftsführerin, Best Wellness Hotels Austria, Innsbruck
 
Unternehmensinsider: Risikopotential und Ansatzpunkte, Ass.-Prof. Dr. Ulrike Hugl, Institut für Rechnungswesen, Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung, Universität Innsbruck

Wissens- und Informationsmanagement im ERP-Projektgeschäft am Beispiel der Terna GmbH - Zentrum für Business Software, Rudolf Obholzer, Marketing, Terna GmbH, Innsbruck
 

v.l.: Mag. Gabriela Waldhart (Tiroler Zukunftssiftung), Erich Ebbrecht (Fritz Egger GmbH),  Rudolf Obholzer (Terna GmbH), Mag. (FH) Michael Danzl (Fritz Egger GmbH), Univ.-Prof. Dr. Kerstin Fink (Universität Innsbruck),  Ass.-Prof. Dr. Ulrike Hugl (Universität Innsbruck), Mag. Ute Putz (Tiroler Zukunftsstiftung), Mag. Christoph Weiss, (i2s consulting)


Zur Übersicht aller aktueller Meldungen

NEWS UND PRESSE

Momentan sind keine Projektstände verfügbar.
Zum News- und Pressearchiv

VERANSTALTUNGEN

Momentan sind keine Veranstaltungen vorhanden.
Zum Veranstaltungsarchiv
 
Gefördert von der Europäischen Union mit Mitteln aus dem Europäischen Regionalfonds im
Rahmen der Gemeinschaftsinitiative INTERREG IV A